Lambada­schnitten

Kinder der 1990er wissen Bescheid
Vegetarisch

Dieses süße Schnittchen lässt meine Kindheitserinnerungen wieder wach werden. Im Kindergarten war sie nämlich ziemlich gefragt. Die Kombination aus den verschiedenen Schichten ist unwiderstehlich: der flaumige Teig, die säuerliche Orangencreme, das Schlagobers – mmmh!

Zutaten

Für 1 großes Backblech

Für die Orangencreme das Vanillepuddingpulver mit etwas Orangensaft verquirlen. Es dürfen keine Klumpen entstehen! Den restlichen Orangensaft und den Kristallzucker kurz aufkochen, das aufgelöste Vanillepuddingpulver beigeben und solange rühren, bis die Masse eindickt. Die Orangencreme auskühlen lassen. Damit keine Puddinghaut entsteht, einen Deckel auf den Topf geben.

Tipp! Wer keinen Orangensaft zu Hause hat, kann stattdessen auch Multivitaminsaft nehmen. Schmeckt mindestens gleich lecker.

Für den Teig die Eier und den Kristallzucker schaumig rühren. Nach und nach das Öl und das Wasser beimengen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und 20 Minuten bei 200 Grad backen.

In der Zwischenzeit das Schlagobers mit dem Sahnesteif aufschlagen und kühl stellen.

Nun beginnt das Schichten! Zuerst die Orangencreme und danach das geschlagene Obers auf den ausgekühlten Teig geben und glatt streichen. Die Biskotten in Orangensaft und Rum tunken und auf dem Kuchen verteilen. Zuletzt die Schokolade über Wasserdampf schmelzen und die Biskotten damit überziehen.

Den Kuchen für einige Stunden kalt stellen und danach in Schnitten schneiden. Gutes Gelingen!

Gib deinen Senf dazu!

Ganz ohne Registrierung.

Dankeschön! Ich werde deinen Kommentar so schnell wie möglich freischalten!