Safranreis mit Salbeihuhn

Duftender Reis mit würzigem Huhn in cremiger Sauce

Safran riecht süßlich nach Vanille und Honig, schmeckt hingegen leicht bitter und scharf. Er ist das teuerste Gewürz überhaupt, man benötigt aber nur wenige Safranfäden zum Würzen! Die Gewürzfäden wachsen im Safrankrokus und werden mühevoll von Hand geerntet – deshalb der stolze Preis! Der goldgelbe Reis schmeckt jedenfalls einzigartig und passt hervorragend zum Salbeihuhn.

Zutaten

Für 4 Portionen

Schritt 1: Salbeihuhn

Das Hendl in Stücke zerteilen. Die Zwiebel klein würfeln.

Knoblauchzehen fein schneiden. 6 Salbeiblätter klein hacken. Die zimmerwarme Butter mit dem Knoblauch und Salbei verrühren. Die Zitronenschale abreiben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kräuterbutter unter der Hühnerhaut verteilen. Das Fleisch salzen und pfeffern. In reichlich Sonnenblumenöl von allen Seiten etwa 10 Minuten knusprig anbraten und danach aus dem Topf nehmen.

Im Bratenrückstand die Zwiebelwürfel anrösten. Mit Weißwein und Wasser ablöschen. Die Hühnerstücke wieder in den Topf geben und 20 Minuten weich dünsten.

 

Schritt 2: Safranreis

Inzwischen den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die roten Zwiebeln klein hacken. Mit dem Tomatenmark und Olivenöl in einer Auflaufform verteilen und im Backofen ca. 5 Minuten anrösten.

Das Wasser aufkochen. 1 Messerspitze Safran mit etwas grobem Salz zermörsern und im heißen Wasser verrühren. In einer kleinen Schale 1 Esslöffel kochendes Wasser mit dem restlichen zermahlenen Safran (= 1 Msp.) verrühren und 10 Minuten ziehen lassen. Dann mit dem Naturjoghurt verrühren.

Die Auflaufform aus dem Ofen nehmen und den Basmatireis zugeben. Das Safranwasser eingießen. Die Zutaten salzen und pfeffern und einmal gut verrühren. Den Reis im Backofen 15 Minuten garen, bis er die Flüssigkeit aufgenommen hat und außen schön knusprig ist. Zuletzt das Safranjoghurt auf dem gegarten Reis verteilen.

 

Schritt 3: Sauce

Die restlichen 6 Salbeiblätter klein schneiden. Die Hühnerstücke wieder aus dem Topf nehmen. Das Schlagobers und das Mehl hinzufügen und die Sauce pürieren. Einmal aufkochen und mit Salbei, Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch wieder in die Sauce legen und nur mehr ziehen lassen.

 

Schritt 4: Anrichten und genießen!

Gib deinen Senf dazu!

Ganz ohne Registrierung.

Dankeschön! Ich werde deinen Kommentar so schnell wie möglich freischalten!